Google Doesn't Have the Guts to Make Page Speed Actually Matter

Paul Kinlan
Available in: English (Original) Español Français 日本語 मानक हिन्दी русский язык tiếng Việt தமிழ் bahasa Indonesia

Dan von Redfin hat einen tollen Beitrag über die Priorität der Webgeschwindigkeit:

JavaScript Is the Web’s CO2

As a web developer, I find that most problems can be solved with just a little more JavaScript. Without someone or something to force the industry to cut back, web developers will continue to make web sites that only load “fast enough” via wifi on a fast laptop.

The browser vendors can’t save us. Every time they make the web faster, web developers “take advantage” of the change by using more JavaScript.

Our industry needs Google to take a principled stand, to significantly prioritize fast-loading sites over slow-loading sites

Ganzen Beitrag lesen.

Das können nicht nur wir (Google). Ich sehe unser Team (Web und Chrome DevRel) in der Lage, die Tools und Anleitungen zu liefern, die Ihnen helfen, schnell zu starten und dann schnell zu bleiben, aber danach muss die Industrie erkennen, dass Leistung ein Feature ist und kein Nachdenken.

Ich schrieb in Herausforderungen für Webentwickler, dass es immer noch viele Gründe dafür gibt, dass Entwickler die Leistung nicht priorisieren (Tools, Anleitungen und klare Geschäftsanreize) ), Glaube ich nicht, dass Google behauptet, wie in Dans Beitrag geschrieben ist die Antwort für die langfristige Gesundheit des Internets, muss es von Unternehmen kommen, die Leistung besser zu konvertieren.

Paul Kinlan

Trying to make the web and developers better.

RSS Github Medium